Gründe für verschmutzte Motoren

aufbereiteter Motorblock mit Ventilen

Woher kommen die Verschmutzungen im Motor?

Ein Motor ist kein Labor oder Reinraum. Auch der Kraftstoff führt kleinste Partikel (Abrieb, Additive, Teer, Öl, Harz…) mit sich.
Über die gesamte Lebenszeit Ihres Fahrzeuges kommt da einiges zusammen! Besonders die turboaufgeladene Motoren neigen zu enormen Anhaftungen. Speziell beim Diesel entstehen gravierende Verbrennungsrückstände. Dieselpartikelfilter fangen die meisten dieser groben Partikel auf bevor Sie in die Umwelt gelangen. Ein Großteil verbleibt jedoch im Motor. Auch über die Ansaugluft gelangen Fremdstoffe in den Brennraum und können Rückstände hinterlassen.

Viele Hersteller bieten Software-Updates an, bei denen beispielsweise die Abgasrückführung erhöht wird. So werden bis zu 30% der Abgase noch einmal durch den Motor geführt. In erster Linie soll das dabei helfen, den Schadstoffausstoß auf die gesetzlichen Vorgaben hin zu reduzieren. Doch was 3x mehr schmutzige Abgase für die Verschmutzung und die Langlebigkeit des Motors bedeuten liegt wohl auf der Hand.

Insbesondere im Winter können häufige Kaltstarts dazu führen, dass übermäßig viel Ruß entsteht. Denn zu Beginn verbrennt der Motor noch unsauber, bis er seine Betriebstemperatur erreicht hat. Besonders stark tritt dieser Effekt auf, wenn Sie hauptsächlich im Stadtverkehr unterwegs sind.

 

drosselklappe vor nach motorreinigung

Was bedeuten verschmutzte Motoren für den Kunden?

Betroffen sind nahezu alle Komponenten, die direkt mit der Verbrennung zu tun haben. Angefangen bei der Drosselklappe, über die Ventile, den Zylinderkopf, Dichtungen, Kolben und die Abgasrückführung. Da es sich hierbei um die Bauteile handelt, die für die Effizienz – vor Allem Leistung und Verbrauch – zuständig sind, ist eine Verschmutzung immer ein großer Nachteil.

Wenn Sie nicht alle Komponenten selbst wechseln wollen oder können, sollten Sie über eine regelmäßige Reinigung nachdenken. Mit unserem Serviceplan ist stets eine lückenlose Dokumentation des Wartungszustandes gegeben. Für ein umfassendes Reinigungsergebnis raten wir unseren Kunden die Kombination mit einem Ölwechsel. Zusätzlich zur chemischen Reinigung des Ansaugtrakts und der Kraftstoffzufuhr werden auch dem alten Motorenöl Reinigungsadditive zugesetzt. Diese befreien den Motorrumpf von Verkrustungen und Anhaftungen. Im zweiten Schritt wird das verunreinigte Öl abgelassen und durch neues Ersetzt.